Theodor Billroth Akademie
 

Es ist 'außerordentlich bedauerlich', aber aufgrund von Veränderungen in der Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie am Universitätsklinikum Tübingen, kann die 5. Sommer-Schule 2012 der Theodor-Billroth-Akademie® in diesem Jahr nicht durchgeführt werden und muss daher abgesagt werden.

Wir bedauern diese Absage außerordentlich, insbesondere für die studentischen Bewerber aus dem In- und Ausland.

Ein herzliches Willkommen.

Sie befinden sich auf der Website der Theodor-Billroth-Akademie. Diese wurde nach konzeptionellen Vorarbeiten über acht Jahre im Jahre 2008 ins Leben gerufen.

Die Grundlagen zur Etablierung der Theodor-Billroth-Akademie® sind

  • aktive Unterstützung der Ausbildung und
  • Förderung des Interesses am Fach Chirurgie und der akademischen Chirurgie

Die Via-medici-Umfrage 2007 zeigt klare Defizite in der Ausbildung zum Mediziner. Daran hat auch die neue Approbationsordnung nichts geändert. Die repititierende Darlegung desaströser Szenarien ist hier nicht hilfreich, sondern lediglich das aktive Handeln, um Besserung zu erzielen und Perspektiven aufzuzeigen. Die zunehmende Abwanderung hochqualifizierter deutscher Ärztinnen und Ärzte zeigt klar auf, dass Beteuerungen alleine hier nicht mehr angebracht sind. Unser Motto hierbei lautet daher: Handeln.

In einem ersten Schritt erfolgte 2008 mit der Realisierung der Theodor-Billroth-Akademie® die Etablierung des Moduls der Sommer-Schule zur Förderung des chirurgischen akademischen Nachwuchses. Im Jahr 2012 findet mittlerweile die 5. Sommer-Schule statt.

Eingang TBAkademie Tübingen

Namensgebung

Theodor Billroth (1829–1894) war nicht nur ein international und national über die Grenzen hinaus bekannter Chirurg. Während seiner Tätigkeit etablierte er etwas bis dato in der Chirurgie zunächst Undenkbares: Er dokumentierte nicht nur jede einzelne Operation mit ihren damit verbundenen Komplikationen und Problemen, sondern er machte diese zusätzlich der Öffentlichkeit zugänglich, um auf diese Weise eine kritische Diskussion anzustoßen. Sein Ansatz führte zu hitzigen Diskussionen innerhalb der damals neu gegründeten 'Deutschen Gesellschaft für Chirurgie' und öffnete die Thematik der postoperativen Morbidität für eine Diskussion. Theodor Billroth kann als einer der Gründer der wissenschaftlichen Chirurgie angesehen werden.